Renate Rusche-Staudinger
Bassklarinette

Biographie

Renate Rusche-Staudinger wurde 1959 in Würzburg geboren. Bereits vor ihrem Abitur beschäftigte sie sich mit der Bassklarinette, deren warmer, sonorer Klangzauber sie bis heute fasziniert. „Ich sang im Extrachor des Stadttheaters Koblenz in der Oper Tannhäuser. Im dritten Akt erklang Das Gebet der Elisabeth, ein inniger Wechselgesang zwischen Sopran und Bassklarinette. Für mich immer noch eines der schönsten Soli der Bassklarinettenliteratur und der Beginn einer anhaltenden Liebe zu diesem Instrument.“

Sie studierte bei Prof. Hans Pfeifer an der Musikhochschule Heidelberg-Mannheim und ergänzte ihre Ausbildung in Meisterkursen bei Karl Leister in Assisi und Riva. Ihr Spiritus rector hinsichtlich der Bassklarinette ist der tschechische Virtuose Josef Horák (1931-2005).

Nach einem ersten Engagement am Nationaltheater Mannheim kam sie 1984 als Bassklarinettistin an die Deutsche Oper Berlin. Seit 1988 ist sie in gleicher Position Mitglied des NDR Sinfonieorchesters Hamburg. Gastengagements führten sie zudem ins Orchester der Bayreuther Festspiele, zu den Berliner Philharmonikern, den Bamberger Symphonikern, zu verschiedenen ARD-Sendern und Opernhäusern.

Neben ihrer Tätigkeit im Orchester hat sie sich als Solistin von Bassklarinettenkonzerten profiliert und Werke von Dietrich Erdmann (Uraufführung), Thea Musgrave (Deutsche Erstaufführung) und Stefan Heucke aufgeführt. Namhafte Komponisten sind ihrer Anregung gefolgt und haben Werke für die unbegleitete Bassklarinette und für die Duo-Besetzung Bassklarinette mit Klavier geschrieben, die sie auch uraufgeführt hat. Viele dieser Auftragswerke sind ihr gewidmet, sind verlegt und bereichern heute das Repertoire des Instruments.

Gern folgt Renate Rusche-Staudinger den regelmäßigen Einladungen zu Meisterkursen im In- und Ausland. Unter dem Leitgedanken „Die klassische Bassklarinette“ arbeitet sie mit ihren Studenten insbesondere an Klangkultur und Werkinterpretation. Ihr Kursprofil unterscheidet sich damit deutlich von eher avantgardistisch orientierten Angeboten.

Ihre Blätter fertigt sie selbst. Dazu verwendet sie Rohrholz aus der südfranzösischen Region Var, das sie dort bei den Anbauern persönlich auswählt.